Wie man Fieber korrekt misst – 4 einfache Methoden, die Sie kennen müssen

Fieber messen mit thermometer

Hallo! Wenn du fieber messen möchtest, bist du hier genau richtig. Wir erklären dir, wie du dein Fieber messen kannst und worauf du dabei achten solltest. Los geht’s!

Um Fieber zu messen, kannst du ein Fieberthermometer verwenden. Du kannst es in dein Ohr, unter deine Achsel oder unter deine Zunge legen, abhängig von dem Thermometer, das du verwendest. Wenn du es unter deine Zunge legst, musst du ein paar Minuten warten, bis das Messergebnis angezeigt wird. Wenn du es im Ohr oder unter der Achsel hast, geht das viel schneller.

Erfahre die Temperatur Deines Smartphones mit Mobital-Thermometer-App

Du hast die Möglichkeit, mit der Thermometer-App von Mobital, die ausschließlich für Android-Geräte erhältlich ist, die Temperatur Deines Smartphones zu ermitteln. Öffne dazu einfach die App und Du wirst direkt in das Hauptmenü weitergeleitet, wo Dir die aktuellen Temperaturen von Deinem Innen- und Außenbereich angezeigt werden. Darüber hinaus kannst Du auch die Temperatur Deiner Batterie ablesen. Wenn Dir die aktuellen Temperaturen nicht ausreichen, kannst Du die App auch so einstellen, dass Dir Warnmeldungen bei einer zu hohen oder zu niedrigen Temperatur angezeigt werden.

Körpertemperatur deines Kindes messen: Digitales Thermometer im Po/Ohr

Willst du die Körpertemperatur deines Kindes exakt messen, empfiehlt es sich, ein digitales Thermometer im Po oder im Ohr zu verwenden. Die rektale Messung ist vor allem dann der bessere Weg, wenn du ein genaues Ergebnis haben möchtest. Besonders bei kleinen Kindern ist diese Messmethode die zuverlässigste, da die Temperatur hier am besten aufgenommen wird.

Fieber: Wann Du ärztlichen Rat einholen solltest

Du hast Fieber, wenn Deine Körpertemperatur über 38,5°C steigt? Dann solltest Du auf jeden Fall ärztlichen Rat einholen, denn Fieber ist ein Zeichen dafür, dass Dein Körper versucht, sich gegen eine Infektion zu wehren. Ab einer Körpertemperatur von 38,5°C spricht man von Fieber. Liegt Deine Körpertemperatur darunter, aber über 36,5°C, dann kannst Du von einer erhöhten Temperatur sprechen. Wenn Deine Körpertemperatur zwischen 36,5°C und 37,4°C liegt, dann liegt sie im normalen Bereich. Um den Körper wieder auf seine reguläre Temperatur zu bringen, kannst Du Deinen Körper abkühlen, zum Beispiel, indem Du kühle Duschen nimmst. Auch ein kühles Handtuch auf Deiner Stirn kann helfen.

Regelmäßiges Messen der Körpertemperatur – Normalwert bis 39°C

Die menschliche Körpertemperatur schwankt täglich im Rahmen eines gewissen Bereiches. 36,5°C bis 37,4°C gelten als normal. Diese Temperatur kannst Du mit einem Fieberthermometer messen. Liegt die Temperatur zwischen 37,5°C und 38,0°C, ist dies eine subfebrile Temperatur. Ab 38,1°C bis 38,5°C spricht man von leichtem Fieber. Wenn Deine Temperatur zwischen 38,6°C und 39,0°C liegt, hast Du mäßiges Fieber. Für eine genaue Messung empfiehlt es sich, das Thermometer unter die Achsel zu halten und dort 3 Minuten zu lassen. So erhältst Du ein zuverlässiges Ergebnis. Solltest Du bemerken, dass Deine Temperatur über 39°C steigt, solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen.

 Fiebermessung mit der Stirnthermometer-Methode

Kinderfieber: Anzeichen, Symptome und Diagnose

Es gibt noch weitere Anzeichen, auf die man bei Kinderfieber achten sollte. Oft wird die Stirn warm und gerötet, die Lippen sind trocken und die Zunge ist belegt. Außerdem können Kopfschmerzen, Schüttelfrost und Gliederschmerzen dazukommen. Dein Kind ist müde, quengelig und hat keinen Appetit? Schau mal auf das Thermometer und wenn es höher als 38 Grad ist, hast du einen Anhaltspunkt, dass es Fieber sein könnte. Dann solltest du einen Arzt aufsuchen.

Warum Fieber zu Frieren Führt – Wie Dein Körper Temperatur Reguliert

Du hast Fieber und fragst Dich, warum Du frieren könntest, obwohl Dein Körper eigentlich zu heiß ist? Das ist tatsächlich ein ziemlich interessanter Mechanismus. Obwohl Dein Körper viel zu heiß ist, gibt Dir Dein Gehirn ein falsches Signal und Du fühlst Dich kalt. Wenn Du Fieber hast, wird Dein Körper automatisch versuchen, die Körpertemperatur wieder zu regulieren. Aber weil Dein Gehirn die Temperatur nicht richtig wahrnimmt, fühlst Du Dich kalt und Dein Körper versucht, Wärme zu produzieren, um die Temperatur wieder zu regulieren. Wenn Du Fieber hast, solltest Du deshalb unbedingt ausreichend warm angezogen sein, damit Dein Körper die Wärme behalten kann, die er produziert. Andernfalls könntest Du zu stark auskühlen.

Körpertemperatur: Durchschnittswerte & Fieberanzeichen

Du kennst es sicherlich: Wenn du morgens aufwachst, fühlt sich dein Körper angenehm kühl an. Doch schon bald steigt deine Körpertemperatur auf ihr Tagessoll an. Bei einem Erwachsenen liegt die Körpertemperatur Durchschnittlich morgens bei 36,2°C oral (36,0°C axillär und 36,5°C rektal). Im Laufe des Tages steigt die Temperatur dann noch einmal um bis zu 1°C auf etwa 37,5°C oral an (37,2°C axillär, 37,8°C rektal). Wenn du also mehr als 37,5°C oral messen solltest, kann das ein Anzeichen für Fieber sein, das es zu überprüfen gilt.

Kühle Füße bei Fieber: Wie du dein Fieber schnell senken kannst

Stehst du unter Fieber, kannst du dir schnell einmal eiskalte Füße holen. Wenn die Temperatur ansteigt, ist das oft verbunden mit einem unkontrollierbaren Muskelzittern und Kältegefühlen. Die Haut ist blass, die Hände, Füße und auch deine Nase fühlen sich kalt an. Doch auf dem Höhepunkt des Fiebers ist es so, als ob du „glühst“. Hier kann es sinnvoll sein, sich kalte Füße zu machen, um den Körper zu kühlen. Wenn du also ein Fieber hast, versuche am besten, deine Füße kalt zu halten. Das kann dir helfen, dein Fieber schneller in den Griff zu bekommen.

Fieber bei Kindern: Anzeichen erkennen und richtig messen

Du hast vermutlich schon einmal bemerkt, dass Dein Kind Fieber hat. Ein heißes, gerötetes Gesicht, müde oder glasige Augen und eine ansonsten blasse Haut sind typische Anzeichen. Oft legen Eltern als Erstes die Hand auf die Stirn des Kindes, um zu prüfen, ob es Fieber hat. Es ist aber auch möglich, dass das Fieber mit einem Fieberthermometer gemessen wird. Eine Körpertemperatur von 38°C und mehr wird als Fieber angesehen. Trotzdem ist es wichtig, dass Du den Rat Deines Arztes einholst, wenn Du unsicher bist.

Messen Sie Ihre Körpertemperatur mit Wearables und Thermistoren

Heutzutage ist es möglich, die Körpertemperatur mithilfe von Wearables zu messen. Diese Wearables werden meist am Handgelenk getragen und basieren auf einem Thermistor. Ein Thermistor ist ein Widerstand, der seinen Wert in Abhängigkeit von der Temperatur ändert. Mit diesem Widerstand kann man die Temperatur der Haut am Handgelenk erfassen. Dieser Temperaturwert kann dann in Echtzeit auf dem Smartphone oder einer anderen tragbaren Einheit angezeigt werden. Diese Technologie ermöglicht es uns, unsere Körpertemperatur zu überwachen, was wiederum eine wichtige Rolle bei der Verhinderung von Krankheiten und anderen gesundheitlichen Problemen spielt.

 Fieber messen mit einem digitalen Thermometer

Fieber? Kein Wunder! So kannst du es senken

Du hast Fieber? Kein Wunder! Unser Körper heizt sich bei einer Infektion auf, um die Krankheitserreger zu bekämpfen. Der Körper erhöht dann seine Temperatur und du frierst und bekommst Schüttelfrost. Während des Fiebers schwitzt du zuerst nicht, im Gegenteil – deine Hände und Füße sind kalt. Diese Kälteempfindung ist ein Zeichen dafür, dass dein Körper versucht, deine Temperatur zu erhöhen. Deshalb solltest du deine Körpertemperatur regelmäßig messen und dein Fieber beobachten. Wenn du erhöhte Temperatur hast, empfiehlt es sich, viel Flüssigkeit zu trinken und ein leichtes Fiebermittel einzunehmen. So kannst du dein Fieber senken und dich schneller erholen.

Warum haben Menschen unterschiedliche Körpertemperaturen?

Du wunderst Dich vielleicht, warum Menschen unterschiedliche Körpertemperaturen haben? Dies ist auf einige Faktoren zurückzuführen. So hat beispielsweise die Körpergröße einen Einfluss darauf. Auch die Tageszeit und ob Du gerade aktiv bist oder nicht, können den Temperaturwert beeinflussen. Zudem ist das Geschlecht ein Faktor, der die Körpertemperatur beeinflusst. Frauen haben im Allgemeinen einen etwas höheren Wert als Männer. Zusätzlich können auch bestimmte Medikamente die Temperatur beeinflussen.

Es ist also ganz normal, dass jeder Mensch eine andere Körpertemperatur hat. Doch solltest Du auf ein plötzliches Fieber achten, da dies ein Zeichen für eine Erkrankung sein kann. Es ist daher wichtig, dass Du Deine Körpertemperatur regelmäßig überprüfst. Solltest Du eine Temperatur über 38° C messen, dann rate ich Dir, einen Arzt aufzusuchen.

Fieber bei Kindern: Normal oder hoch?

Du hast Dir gerade Sorgen gemacht, weil Dein Kind Fieber hat? Das ist ganz normal und völlig in Ordnung, solange die Temperatur im normalen Bereich von 36,5 bis 37,5° Celsius liegt. Wenn die Temperatur jedoch höher als 37,6° Celsius ist, liegt ein erhöhter Wert vor. Ab 39° Celsius spricht man von hohem Fieber. Wenn Dein Kind eine solche Temperatur hat, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Auch wenn Dein Kind unter 38,4° Celsius Fieber hat, solltest Du ebenfalls einen Arzt konsultieren, um herauszufinden, was die Ursache ist.

Fieber: Wichtiges Anzeichen, Ruhe bewahren und viel trinken

Tatsächlich ist Fieber aber ein wichtiges Anzeichen dafür, dass der Körper eine Abwehrreaktion gegen Krankheitserreger startet. Daher solltest du bei Fieber nicht unbedingt versuchen, es zu senken – viel wichtiger ist es, dem Körper die Möglichkeit zu geben, sich zu wehren.

Du solltest also bei Fieber vor allem Ruhe bewahren und viel trinken. Der Körper versucht nämlich, den Erreger durch eine Erhöhung der Körpertemperatur loszuwerden. Dafür braucht er vor allem Flüssigkeit, die er beim Schwitzen verliert. Außerdem ist es wichtig, sich ausreichend zu schonen. Am besten legst du dich zur Ruhe und versuchst, die Füße hochzulagern. So kannst du die Abwehrkräfte des Körpers unterstützen. Es ist auch sinnvoll, möglichst wenig zu essen, damit der Körper nicht unter Stress gerät. Wenn du allerdings über mehrere Tage hohes Fieber hast, solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen.

Warum deine Körpertemperatur abends höher ist

Du hast es vielleicht schon mal bemerkt: Abends steigt dein Fieber an. Das ist ganz normal und hängt mit deiner inneren Uhr zusammen. Das Hormon Melatonin, das deine innere Uhr steuert, regelt auch deine Körperwärme. Morgens ist dein Körper also immer kälter als abends. Besonders deutlich wird das, wenn du deine Temperatur misst, z.B. mit einem Fieberthermometer. Du wirst feststellen, dass sie abends höher ist als morgens. Dieser Temperaturanstieg am Abend ist völlig normal und nichts, worüber du dir Sorgen machen musst.

Coronavirus-Symptome: Husten, Fieber & mehr

Du hast vielleicht das Gefühl, dass es dir nicht gut geht und du dich krank fühlst? Einige Symptome, die auf eine Coronavirus-Infektion hinweisen, sind ähnlich wie bei anderen Erkrankungen der Atemwege. Der häufigste Anzeiger ist ein trockener Husten. Das ist gepaart mit Schnupfen und Fieber über 38 Grad Celsius. Zusätzlich können auch Atemnot, Kopf- und Gliederschmerzen, Muskelschmerzen und Abgeschlagenheit auftreten. Wenn du eines dieser Symptome an dir bemerkst, solltest du deinen Arzt kontaktieren und dich auf eine mögliche Coronavirus-Infektion testen lassen.

Fieber: Ein gutes Zeichen für das Immunsystem!

Für einen erwachsenen Menschen ist Fieber zunächst nicht gefährlich. Es ist ein Zeichen dafür, dass unser Körper versucht, sich gegen einen Erreger zu wehren. Mit einer leichten Erhöhung der Körpertemperatur auf bis zu 39 oder 40 Grad wird unser Immunsystem in einen optimalen Zustand gebracht. Wenn du also Fieber hast, dann ist das ein gutes Zeichen! Denn dann weißt du, dass dein Körper gerade dabei ist, sich gegen eine Infektion zu schützen. Unser Immunsystem funktioniert dabei am besten, wenn die Körpertemperatur etwas erhöht ist. Deshalb solltest du dein Fieber auf keinen Fall unterdrücken – im Gegenteil, du solltest es erst einmal aussitzen und abwarten, bis es nachlässt.

Kühle Dein Kind an warmen Tagen mit Wadenwickeln

Achte darauf, dein Kind bei warmen Temperaturen nicht zu warm einzupacken. An heißen Tagen können Wadenwickel helfen, um den Körper zu kühlen. Hierfür werden die Unterschenkel 10 Minuten mit kühlen Tüchern umwickelt. Achte aber darauf, dass nur eine leichte Decke oder Decke über das Kind gelegt wird, um einen Wärmestau zu verhindern. Sobald dein Kind die “Gänsehaut” bekommt, höre sofort auf mit dem Wickeln. So kannst du sichergehen, dass dein Kind angenehm und sicher warm gehalten wird.

Fieber länger als 3 Tage? Konsultiere Arzt!

Sollte das Fieber länger als drei Tage anhalten, dann solltest Du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Auch wenn Du fiebersenkende Maßnahmen durchgeführt hast, sollte das Fieber nicht zurückgehen, besteht ein Grund zur Sorge und ein Arztbesuch ist notwendig. Weiterhin ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen, wenn zusätzliche Symptome wie Teilnahmslosigkeit, Kopfschmerzen, Durchfall, Erbrechen, Bauchschmerzen oder Hautausschläge hinzukommen. Es könnte sein, dass Du eine ernstzunehmende Erkrankung hast, die behandelt werden muss. Wenn Du unsicher bist, solltest Du besser einen Arzt konsultieren, um jegliche Gesundheitsrisiken auszuschließen und sicherzustellen, dass Du die bestmögliche Behandlung erhältst.

Fiebergefühl ohne Erkältung? Stress kann Ursache sein

Manchmal, ohne dass eine Erkältung vorliegt, empfinden wir ein Fiebergefühl. Laut Dr. Takakazu Oka von der Kyushu Universität in Japan kann dies ein Anzeichen für zu viel Stress sein. Diese Art von Stress kann auf vielerlei Weise entstehen. Zum Beispiel durch einen anstrengenden Alltag mit vielen Verpflichtungen, berufliche Probleme oder auch private Sorgen. Wenn Du dich in einer solchen Situation befindest, solltest Du versuchen, ein wenig Pause zu machen und Dich zu entspannen. Eine kleine Auszeit kann helfen, die Stresssymptome wie das Fiebergefühl zu reduzieren.

Schlussworte

Man kann Fieber auf verschiedene Arten messen. Am einfachsten ist es, mit einem Fieberthermometer die Temperatur zu messen. Es gibt verschiedene Arten von Fieberthermometern, die man in jeder Apotheke oder im Supermarkt kaufen kann. Man kann auch die Temperatur am Ohr oder am Körper messen. Dafür benutzt man ein Infrarot-Thermometer, das man auch in Apotheken oder Supermärkten kaufen kann. Eine andere Möglichkeit ist es, die Temperatur unter der Zunge zu messen. Dafür muss man spezielle Fieberthermometer benutzen, die man in Apotheken oder über das Internet kaufen kann. Egal welche Art von Fieberthermometer man benutzt, man muss sicherstellen, dass es richtig kalibriert ist, damit die Messungen genau sind.

Also, um Fieber messen zu können, ist es am besten, ein Thermometer zu verwenden. Es gibt verschiedene Arten von Thermometern, also wähle eines aus, das für Dich am besten funktioniert. Wenn Du unsicher bist, frage Deinen Arzt um Rat.

Schreibe einen Kommentar