Wie messe ich einen Einbaukühlschrank richtig aus – Anleitung zur perfekten Größenauswahl

Größe eines Einbaukühlschranks messen

Du hast einen neuen Einbaukühlschrank gekauft und willst wissen, wie du ihn richtig ausmessen sollst? Keine Sorge, das ist gar nicht so schwer. In diesem Artikel zeige ich dir, wie du deinen Einbaukühlschrank am besten ausmessen kannst. Lass uns loslegen!

Du musst darauf achten, dass du den Kühlschrank richtig misst, bevor du ihn kaufst. Dafür solltest du die Breite, Höhe und Tiefe des Kühlschranks messen, damit du sicherstellen kannst, dass der Kühlschrank in deine Küche passt. Wenn die Tür des Kühlschranks geöffnet ist, solltest du auch die Abstände zu den anderen Küchenelementen messen, um sicherzustellen, dass die Tür sich öffnen lässt, ohne dass andere Möbelstücke im Weg stehen. Sobald du das alles gemessen hast, kannst du sicher sein, dass du den richtigen Kühlschrank für deine Küche findest.

Messen der Kühlschranktemperatur ohne Display

Auch wenn dein Kühlschrank kein Display hat, um die Temperatur abzulesen, kannst du sie trotzdem ganz einfach selbst messen. Platziere ein Glas in das mittlere Fach deines Kühlschranks. Warte dann etwa 24 Stunden und halte anschließend ein herkömmliches Thermometer in das Glas Wasser. So bekommst du einen guten Eindruck, wie kalt es in deinem Kühlschrank ist. Es ist eine einfache Methode, um zu überprüfen, ob dein Kühlschrank die richtige Temperatur einstellt. Auf diese Weise kannst du sicher sein, dass deine Lebensmittel immer auf der richtigen Temperatur gelagert werden.

Kühlschrank wählen: Tiefe für Arbeitsfläche messen (50 Zeichen)

Du hast dich für einen neuen Kühlschrank entschieden? Dann musst du auch überlegen, ob er über die Arbeitsfläche herausragen soll. Wenn ja, brauchst du einen Kühlschrank mit extra Tiefe, also mehr als der Standard. Hierfür solltest du ein Maßband zur Hand nehmen und von der Rückseite des Rahmens zur Vorderseite des Kühlschranks messen. Achte darauf, dass du das Maßband bis zu den Griffen ziehst, um eine genaue Messung zu erhalten. Es ist wichtig, dass du den Kühlschrank nicht zu tief wählst, da er sonst deine Arbeitsfläche übermäßig einengt. Achte deshalb darauf, dass die Tiefe des Kühlschranks deiner Arbeitsfläche entspricht.

Größe von 1-türigen Kühlschränken: Höhe, Breite und Tiefe

Du möchtest einen 1-türigen Kühlschrank kaufen, doch die Größe ist Dir noch nicht klar? Dann hilft Dir dieser Text weiter. Die Höhe eines 1-türigen Kühlschranks variiert zwischen 75 und 190 Zentimetern. Außerdem beträgt die Breite zwischen 54 und 60 Zentimetern und die Tiefe liegt zwischen 55 und 80 Zentimetern. Wenn Du einen Kühlschrank mit einer besonders geringen Höhe suchst, dann liegt diese bei weniger als 90 Zentimetern. Möchtest Du einen Kühlschrank, der nicht so hoch ist, aber trotzdem nicht zu niedrig, dann empfehlen wir Dir eine Höhe zwischen 90 und 150 Zentimetern. So kannst Du Deinen neuen Kühlschrank optimal an Deine Küchenmöbel anpassen.

Klassische Standkühlschränke: Größe und Modell für jede Küche

Du hast nach einem neuen Kühlschrank gesucht und bist auf die klassischen Standkühlschränke gestoßen? Dann bist du hier genau richtig! Diese Kühlschränke gibt es in verschiedenen Breiten, von 55 cm bis hin zu 70 cm oder mehr. Je nach Modell und Hersteller können die Kühlschränke zwischen 117 cm und 201 cm hoch sein. Außerdem sind einige Standkühlschränke auch als Unterbaugeräte erhältlich. Informiere dich am besten in deinem örtlichen Fachgeschäft über die verschiedenen Größen und Modelle der Standkühlschränke und finde das perfekte Modell für deine Küche.

 einbaukühlschrank richtig ausmessen

Küchenschränke: Vom 30 cm bis zu 120 cm breit

Du hast Dir eine neue Küche gegönnt und nun geht es an die Einrichtung. Die Breite der Küchenschränke kann von 30 cm bis hin zu 120 cm variieren. Es kommt hier auf die Größe deiner Küche an. Auch die Schränke, in denen deine Elektrogeräte untergebracht werden, können unterschiedlich breit sein. So beträgt die Breite des Hochschranks für das Kühlgerät beispielsweise 60 cm, genauso wie der Schrank für den Herd oder Backofen. Auch der Geschirrspüler kann in zwei verschiedenen Größen erworben werden, nämlich in einer Breite von 45 cm und 60 cm. Wichtig ist, dass du die Breite deiner Küchenschränke genau an deine Elektrogeräte anpasst, sodass du später alles problemlos unterbringen kannst.

Welche Breite sollte mein Einbauherd haben?

Du hast vor dir eine neue Küche zu planen und fragst dich, welche Breite dein Einbauherd haben soll? Die meisten Hersteller bieten verschiedene Breiten für Einbauherde an. Normalerweise kannst du zwischen 50 cm und 60 cm wählen. Wenn du einen Herd in die vorhandene Nische einbauen willst, solltest du dich für ein Modell mit 50 cm entscheiden. Soll der Herd auf der Nische stehen, empfiehlt sich ein Modell mit 60 cm. Beachte, dass in der Regel auch diese Variationen genormt sind, daher ist es wichtig, die exakte Breite der Nische vor dem Kauf zu messen.

Küchen-Nischenmaße kennen: Einbaugeräte optimal auswählen

Wenn Du Dir ein Einbaugerät anschaffen möchtest, ist es wesentlich, dass Du die Nischenmaße Deiner Küche kennst. Wichtig sind die Nischenhöhe, Nischenbreite und Nischentiefe. Denn nur mit diesen Informationen kannst Du sichergehen, dass das Gerät garantiert in Deine Küche passt. Es gibt nichts ärgerlicheres, als sich ein teures Gerät zu kaufen, das letztlich gar nicht in die Küche passt. Achte deshalb unbedingt auf die korrekten Maße, damit Deine Küche optimal ausgestattet ist!

Einbaukühlschrank kaufen: Standardmaße & Passende Höhe

Du willst einen Einbaukühlschrank kaufen? Dann ist es wichtig, dass du die Standardmaße kennst. Die Tiefe dieser Kühlschränke ist in der Regel 55 cm. Auch die Breite ist bei den meisten Modellen festgelegt und beträgt ebenfalls 55 cm. Was die Höhe betrifft, so ist diese variabel und orientiert sich an den Höhen der Standardkücheneinrichtung. Je nachdem, wie du deine Küche eingerichtet hast, kannst du so den passenden Einbaukühlschrank finden. Achte deshalb darauf, dass du beim Kauf die Maße deiner Küche kennst, damit du den richtigen Kühlschrank für deine Küche findest.

Schlepptürtechnik: Platzsparendes Design und leichte Bedienung

Bei der sogenannten Schlepptürtechnik sind die Möbelfronten an dem Möbelkorpus mithilfe von Scharnieren befestigt. Mit einem speziellen Schleppscharnier werden die Möbelfront und die Kühlschranktür verbunden. Dadurch wird es möglich, dass die Kühlschranktür nicht nur auf- und zugezogen wird, sondern beim Öffnen auch schleppend nach hinten bewegt wird. Dies erleichtert die Bedienung und macht sie angenehmer. Außerdem ermöglicht die Schlepptürtechnik ein platzsparendes Design, da die Kühlschranktür nicht mehr über den ganzen Kühlschrank hinausragt. So wird ein schlankes und modernes Design ermöglicht.

Kühlschrank: Festtür oder Schlepptür – Vor- und Nachteile

Du fragst Dich, ob eine Schlepptür oder eine Festtür beim Kühlschrank besser ist? Eine Festtür ist heutzutage bei den meisten Einbaukühlschränken die bevorzugte Variante. Die Festtür ist nicht nur leichter zu öffnen, sondern sie garantiert auch, dass die Kühlschranktür niemals offen stehen bleibt. Eine Schlepptür hingegen ist schwerer zu öffnen, aber sie ermöglicht es Dir, den Kühlschrank besser zu organisieren, da die Fächer nicht durch eine Tür zerteilt werden. Wenn Du also mehr Platz im Kühlschrank benötigst, ist eine Schlepptür vorteilhaft. Allerdings solltest Du beachten, dass eine Schlepptür schwerer zu reinigen ist, da sie schwer zugänglich ist.

Es kommt also ganz darauf an, welche Eigenschaften für Dich am wichtigsten sind. Beide Optionen haben ihre Vor- und Nachteile. Am Ende musst Du entscheiden, welches Modell für Dich am besten geeignet ist.

 Maße eines Einbaukühlschranks richtig ermitteln

Kühlschrank optimal platzieren – Mindestabstand beachten!

Damit dein Kühlschrank optimal funktioniert, solltest du darauf achten, dass er mindestens 5 cm Abstand an den Seiten, oben und hinten zu Wänden oder anderen Möbeln hat. Dies ist wichtig, um eine ausreichende Belüftung zu ermöglichen, damit dein Kühlschrank optimal kühlen kann. Wenn er zu dicht an anderen Gegenständen steht, kann es zu einer Überhitzung und schlimmstenfalls auch zu einem Totalausfall des Kühlschranks kommen. Im schlimmsten Fall kann dies zu einem Verlust deiner Lebensmittel führen. Deshalb ist es wichtig, dass du darauf achtest, dass dein Kühlschrank genügend Freiraum hat.

Messen einer Kühl-Gefrierkombination: Genaue Nischenabmessungen beachten

Beim Messen einer Kühl-Gefrierkombination ist es wichtig, dass du nicht nur die Nischenhöhe, Nischenbreite und Nischentiefe ausmisst, sondern auch die unterste Türblende. Dabei solltest du das hervorragende Stück der Blende unten berücksichtigen. Achte darauf, dass sich die Kühl-Gefrierkombination in der Nische einfach installieren lässt, sodass sie gut und sicher sitzt. Mess die Nischenabmessungen daher möglichst genau aus, um jegliche Probleme beim Einbau zu vermeiden.

Einbaukühlschrank selber einbauen: Schritt für Schritt

Du kannst einen Einbaukühlschrank mit etwas handwerklichem Geschick selber einbauen. Zuerst musst du Montagebolzen auf der gewünschten Öffnungsseite der Tür entnehmen und die Türgleiter nach der Montageanleitung auf der Innenseite der Paneeltür montieren. Dann kannst du den Kühlschrank ganz in den Korpus einschieben und ihn am oberen Innenboden verschrauben. Es ist wichtig, dass du die Schrauben fest anziehst, damit der Kühlschrank sicher befestigt ist. Benutze, wenn möglich, ein Führungsschienensystem, um den Einbau zu erleichtern und sicherzustellen, dass der Kühlschrank einwandfrei funktioniert.

Samsung RL 38 A776ASR Bespoke: Testsieger Kühlschrank mit A+ Energieeffizienz

Du brauchst nicht mehr schwitzen, wenn es um Energieeffizienz und Stromsparen geht! Der Samsung RL 38 A776ASR Bespoke ist der Testsieger unter den Kühlschränken. Dieses Modell der Kühl-Gefrier-Kombination gehört zu den ersten Kühlschränken mit der besten Energieeffizienzklasse A. Im Vergleich zu anderen Kühlschränken ist der Stromverbrauch bei diesem Modell laut EU-Label sogar noch geringer. Mit lediglich 108 Kilowattstunden pro Jahr ist der Samsung RL 38 A776ASR Bespoke ein wahrer Stromsparer. Ein weiterer Vorteil ist, dass durch eine höhere Energieeffizienz auch die Stromkosten gesenkt werden können.

Ersetze deinen alten Kühlschrank und spare 230 kWh/Jahr

Du hast einen Kühlschrank aus dem Jahr 2002? Dann solltest Du dir überlegen, ihn durch ein modernes Modell mit A+++-Energieeffizienzklasse zu ersetzen. Diese verbrauchen durchschnittlich nur noch 100 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr. Dies entspricht einer Einsparung von 230 kWh, die Du jedes Jahr umsetzen kannst. Außerdem würde ein neuer Kühlschrank Deine Elektrizitätsrechnung senken, da neuere Modelle wesentlich effizienter sind. Also, lohnt es sich, den alten Kühlschrank zu ersetzen und zu modernisieren. Mit einem neueren Modell sparst Du nicht nur Energie, sondern auch Geld!

Kühlschränke: Neue strenge Energieeffizienzklassen

Seit März 2021 gelten für Kühlschränke und Gefriergeräte strengere Energieeffizienzklassen. Kühlschränke, die früher als sehr effizient galten, werden nun mit C oder D gekennzeichnet. Damit sind sie weniger effizient als zuvor, als sie noch mit A+++ klassifiziert wurden. Dies zeigt, wie streng das neue Energieeffizienzlabel ist und wie wichtig es ist, beim Kauf eines Kühl- oder Gefriergeräts auf die Energieeffizienzklasse zu achten. Denn ein höherer Wert spart nicht nur Energie und Geld, sondern schont auch die Umwelt.

Neuen Kühlschrank einbauen: So lange dauert es

Du fragst Dich, wie lange es dauert, einen neuen Kühlschrank einzubauen? Wenn die Küchenzeile, in der er aufgestellt wird, genug Platz für den neuen Kühlschrank bietet, kannst Du davon ausgehen, dass der Einbau in unter einer Stunde erledigt ist. Allerdings ist es empfehlenswert, einen Fachmann oder eine Fachfrau zu engagieren, damit der Einbau korrekt und sicher durchgeführt wird. Denn ein Kühlschrank ist ein wichtiges Küchengerät, das eine ordnungsgemäße Installation erfordert, damit er seine Leistungen möglichst lange erfüllt.

Finde die Typennummer Deines Kühlgerätes: So geht’s!

Du hast Schwierigkeiten beim Finden der Typennummer Deines Kühlgerätes? Kein Problem! Wir helfen Dir gerne weiter. Die Nummer befindet sich auf dem Fabrikschild oder Typenschild. Es kann von Hersteller zu Hersteller oder je nach Bauart variieren, wo man das Schild genau findet. Bei den meisten Marken ist das Typenschild linksoben oder rechtsoben an der Innenseite des Kühlgerätes zu entdecken. Es ist wichtig zu wissen, dass es manchmal auch auf der Außenseite des Kühlgerätes angebracht sein kann. Schau doch einfach einmal nach und schreibe Dir die Nummer auf, sodass Du sie bei Deiner nächsten Suche nach einem Ersatzteil nicht mehr vergessen musst.

Kühlschrank Größen: von 82-180cm – Passend für jede Küche!

Die meisten Kühlschränke sind in verschiedenen Größen erhältlich. Meist werden die beiden häufigsten Größen mit 82 bis 88 cm und 122 bis 123 cm angeboten. Aber es gibt auch Einbaukühlschränke mit einer Höhe von 144 bis 145 cm und solche, die sogar noch höher sind und bis zu 177 bis 180 cm messen. So findest du garantiert den Kühlschrank, der perfekt in deine Küche passt!

Kühl-Gefrierkombinationen: Side-by-Side-Geräte für Familien

Entweder sind Kühl- und Gefrierteil bei einer Großraum-Kühl-Gefrierkombination ober- oder unterhalb des jeweils anderen Teils angebracht oder nebeneinander. Diese Kombis werden meist als Side-by-Side-Geräte bezeichnet. Ihre Ausmaße variieren je nach Modell: Die Höhe liegt meist zwischen 165 und 200 cm, die Breite ab 89 cm und die Tiefe ab 63 cm. Mit diesen Maßen eignen sich diese Geräte besonders gut für Familien, die gerne viel Platz für Ihren Proviant haben.

Schlussworte

Es ist ganz einfach, einen Einbaukühlschrank richtig zu messen. Zuerst musst du dir überlegen, wo du ihn hinstellen möchtest. Dann misst du die Höhe, Breite und Tiefe ab, die du für den Einbaukühlschrank benötigst. Es ist wichtig, dass du auch die Abmessungen des Einbauschrankes berücksichtigst, damit alles passt. Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du immer noch einen Experten hinzuziehen. Am besten du erkundigst dich aber vorher beim Hersteller, damit du das richtige Modell findest.

Zusammenfassend kann man sagen, dass du bei der Messung eines einbaukühlschranks vorsichtig sein musst, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Messen und notieren sie die Breite, Höhe und Tiefe des Kühlschranks, um sicherzustellen, dass er in deine Küche passt. So vermeidest du unnötige Probleme bei der Installation.

Schreibe einen Kommentar