Wie Du Fieber bei Dir und Deiner Familie zu Hause einfach und sicher misst

messe-fieber-richtig

Hallo! In diesem Beitrag möchte ich dir zeigen, wie du das Fieber bei dir oder einer anderen Person messen kannst. Es ist wichtig, dass du weißt, wie man Fieber misst, da es ein Anzeichen für eine mögliche Krankheit oder eine Verletzung sein kann. Ich werde dir einige verschiedene Methoden vorstellen, mit denen du Fieber messen kannst. Lass uns also anfangen zu erfahren, wie man Fieber misst!

Um dein Fieber zu messen, kannst du ein Fieberthermometer benutzen. Am besten ist es, das Thermometer unter deine Achsel zu legen und es dort für etwa eine Minute liegen zu lassen. Danach kannst du die Temperatur auf dem Display ablesen. Achte darauf, dass du das Thermometer jedes Mal desinfizierst, bevor du es benutzt, damit du keine Bakterien verbreitest.

Digitales Thermometer für korrekte Körpertemperaturmessung

Um sicherzustellen, dass deine Körpertemperatur korrekt gemessen wird, ist es am besten, ein digitales Thermometer zu verwenden. Wenn du ein Kind bist, ist die rektale Messung die beste Wahl, da sie am genauesten ist. Beim Messen im Po musst du das Thermometer etwa fünf Minuten lang dort lassen. Bei der Messung im Ohr musst du das Thermometer etwa drei Sekunden lang dort platzieren. Wenn du älter bist, kannst du die Temperatur auch unter deiner Zunge oder in der Achselhöhle messen, aber auch hier sind die Ergebnisse nicht so genau wie beim Messen im Po oder im Ohr. Wenn du die Temperatur zu Hause misst, solltest du dein digitales Thermometer regelmäßig desinfizieren, damit es wiederhygienisch ist.

Verstehe deinen Körper: Wie sich die Körpertemperatur ändert

Du hast sicher schon mal gemerkt, dass dein Körper im Laufe des Tages immer wieder etwas anders fühlt. Das liegt daran, dass deine Körpertemperatur zu den verschiedenen Tageszeiten variiert. Normalerweise ist sie nachts, gegen 2 Uhr, am niedrigsten und liegt dann zwischen 36 und 37 Grad Celsius. Im Laufe des Tages steigt sie dann langsam an und erreicht am Nachmittag ihren höchsten Wert. Abends, gegen 21 Uhr, hat sie dann wieder ihren niedrigsten Stand. Deine Körpertemperatur ist also nicht nur tageszeit-, sondern auch zyklusabhängig. Deshalb ist es wichtig, dass du auf deinen Körper hörst und ihn beobachtest, damit du besser verstehst, was er dir sagen will.

Erhöhte Körpertemperatur: Wann du Fieber hast & zum Arzt musst

Du hast Fieber, wenn deine Körpertemperatur über 37,5 Grad liegt – man spricht dann auch von erhöhter Temperatur. Ab 38 Grad Celcius ist es dann Fieber. Schon ab 39 Grad können Erwachsene ein hohes Fieber haben, bei Kindern ist es ab 40 Grad. Es ist also wichtig, die Temperatur zu messen, wenn du den Verdacht hast, dass du Fieber hast. Sollte deine Körpertemperatur über 37,5 Grad liegen, solltest du unbedingt zum Arzt gehen.

Senke Fieber mit Wadenwickeln – Tipps & Hinweise

Du hast Fieber? Keine Sorge, das ist kein Grund zur Sorge! Ab 39°C kannst Du aktiv werden und etwas dagegen tun. Die beste Methode, um Fieber zu senken, sind Wadenwickel. Dazu musst Du ein Tuch in kaltem Leitungswasser tränken und es dann fest um die Waden deiner ausgestreckten Beine wickeln. Vergiss nicht, noch ein trockenes Tuch darüber zu legen. Aber Vorsicht: Wadenwickel sind nicht für Babys und Kleinkinder geeignet. In diesem Fall ist Paracetamol die beste Lösung. Auch hier gilt: Lass im Zweifel immer den Rat eines Arztes einholen!

 Fiebermessung erklärt

Fieber senken: Welche Medikamente helfen?

Du hast Fieber? Dann ist es an der Zeit, etwas dagegen zu tun! Eine Fiebersenkung ist dann erholsam, wenn die Körpertemperatur über 38°C steigt. Dafür kannst Du Ibuprofen oder Paracetamol nehmen. Diese Wirkstoffe helfen Dir dabei, die Temperatur zu senken. Es gibt verschiedene Darreichungsformen wie Tabletten, Zäpfchen oder Säfte, die speziell auf Kinder abgestimmt sind und somit kindgerecht sind. Achte aber darauf, dass Du die Einnahmeanweisungen des Arztes genau befolgst, um eine optimale Wirkung zu erzielen.

Fieber am Abend: Was steckt dahinter?

Du hast ganz normal Fieber, wenn dein Körper abends wärmer ist als morgens. Wenn du die Temperatur deines Körpers misst, wirst du feststellen, dass sie am Abend meist höher ist als morgens. Das liegt an einem Hormon namens Melatonin, das in unserem Körper produziert wird. Melatonin steuert auch unsere innere Uhr und ist dafür verantwortlich, dass wir uns abends müde fühlen und am Morgen erfrischt aufwachen. Da es auch die Körperwärme reguliert, kann es sein, dass dein Fieber am Abend ansteigt.

Erhöhte Körpertemperatur: Nicht Grund zur Sorge, aber behandeln!

Wenn Du plötzlich ein heißes Gefühl verspürst und Deine Temperatur auf 38 Grad ansteigt, ist das kein Grund zur Sorge. Erhöhte Temperatur ist normalerweise kein Grund zur Besorgnis und kann mit einfachen Mitteln wieder gesenkt werden. Am besten Du legst Dich hin und trinkst viel. Wenn die Temperatur nicht nach ein paar Stunden gesunken ist, solltest Du aber einen Arzt aufsuchen. Erhöhte Temperatur ist ein Symptom für eine Infektion, wie Grippe oder eine Erkältung. Es ist wichtig, dass Du dann eine Behandlung bekommst, um die Symptome zu lindern und den Verlauf der Krankheit zu verhindern. Es ist auch wichtig, dass Du Deine Körpertemperatur regelmäßig überprüfst, um zu sehen, ob Du Fieber hast. Wenn die Temperatur auf über 42 Grad ansteigt, kann das lebensbedrohlich sein und es ist unbedingt notwendig, sofort einen Arzt zu konsultieren.

Messen Sie Temperatur mit dem Smartphone: thermische Kamera

Es gibt zwar einige Smartphones auf dem Markt, die über eine thermometrische Funktion verfügen, aber man muss tief in die Tasche greifen, um sich eines zu kaufen. Glücklicherweise gibt es jedoch eine andere Möglichkeit, um die Temperatur mit dem Smartphone zu messen: Eine thermische Kamera. Mit einer thermischen Kamera kannst du die Temperatur in einem Raum oder auf einer Oberfläche messen. Indem du ein Foto von der Oberfläche machst, kannst du die Temperatur des Gegenstands oder der Umgebung ermitteln. Es ist eine kostengünstige Alternative, um die Temperatur mit dem Smartphone zu messen und kann dir helfen, ein besseres Verständnis von Temperaturen in deiner Umgebung zu erlangen.

Thermometer-App von Mobital: Kostenlos und einfach zur Überwachung der Temperatur

Du kennst das sicherlich: Egal, ob du unterwegs bist oder einfach nur zu Hause sitzt, manchmal möchtest du wissen, wie warm oder kalt es eigentlich ist. Mit der Thermometer-App von Mobital ist das kein Problem! Sie ist nur für Android-Geräte verfügbar und sehr einfach zu bedienen. Öffne die App und Du gelangst direkt in ein Hauptmenü, wo Dir die aktuellen Temperaturen angezeigt werden – sowohl die Innentemperatur als auch die Außentemperatur. Außerdem siehst Du auch die aktuelle Temperatur Deiner Batterie. So weißt Du immer, wie warm oder kalt es ist und kannst auf Veränderungen sofort reagieren. Die App ist kostenlos und ein echter Mehrwert für Dein Smartphone.

Erkennen, ob dein Kind Fieber hat

Du merkst schnell, wenn dein Kind Fieber hat. Typisch sind ein heißes, gerötetes Gesicht, müde oder glasige Augen und eine blasse Haut. Viele Eltern legen als Erstes die Hand auf die Stirn des Kindes, um zu prüfen, ob es Fieber hat. Oft fühlen sie dann eine deutlich erhöhte Temperatur. Außerdem kann ein Fieberkrankes Kind auch schlapp und unkonzentriert sein und schlechter Appetit haben. Wenn du dir unsicher bist, ob dein Kind Fieber hat, kannst du auch ein Fieberthermometer benutzen. So bekommst du ein genaues Ergebnis und weißt, wie es um die Temperatur deines Kindes steht.

 fiebermessen

Fieber ist ein normaler Prozess – So schonst du dich richtig

Doch es ist ein wichtiger Mechanismus des Körpers, um schädliche Eindringlinge zu bekämpfen. Wenn du Fieber hast, solltest du dich deshalb ausruhen und viel trinken.

Du hast Fieber? Keine Sorge, das ist ein normaler Prozess, den dein Körper einsetzt. Fieber ist ein wichtiger Mechanismus, um schädliche Eindringlinge abzuwehren und dein Immunsystem zu stärken. Deshalb solltest du in so einer Situation vor allem auf deine Gesundheit achten und dich schonen. Verbringe viel Zeit im Bett und trinke viel Wasser oder Tee, damit du ausreichend Flüssigkeit bekommst. Falls dein Fieber über mehrere Tage anhält, solltest du unbedingt deinen Arzt aufsuchen.

Fieber über 39°C: Hausmittel & Arztbesuch!

Du solltest unbedingt auf dein Fieber achten, wenn es über 39°C ansteigt. Es gibt verschiedene Hausmittel, die du anwenden kannst, um dein Fieber zu senken, z.B. kalte Wadenwickel oder die Einnahme von Tees mit Pfefferminze, Salbei und Kamille. Sollte das Fieber nicht auf diese Weise abklingen, ist es wichtig, dass du deinen Arzt oder deine Ärztin aufsuchst. Denn bei einer Körpertemperatur ab 40°C ist Vorsicht geboten. Dieses hohe Fieber kann zu schweren Gesundheitsschäden führen oder sogar zum Tod. Es ist deshalb ratsam, bei Fieber über 39°C schnellstmöglich professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Paracetamol statt Ibuprofen bei Nierenerkrankung & COVID-19

Du weißt vielleicht schon, dass Menschen mit einer Nierenerkrankung vorsichtig sein müssen mit Schmerzmitteln. Paracetamol ist hier die beste Wahl, denn Ibuprofen solltest du lieber meiden. Dies gilt auch, wenn du dich angesteckt hast und an COVID-19 erkrankt bist. Aufgrund der Nebenwirkungen können die meisten Betroffenen besser mit Paracetamol zurechtkommen. Allerdings solltest du dir immer vorher einen Rat von deinem Arzt holen, bevor du Medikamente einnimmst. So kannst du sicherstellen, dass du im Falle einer möglichen Infektion die richtige Therapie bekommst und keine unerwünschten Nebenwirkungen erfährst.

Symptome einer Lungenentzündung: Husten, Schnupfen, Fieber

Du hast vielleicht schon bemerkt, dass die Symptome einer Lungenentzündung denen einer Erkältung und Grippe ähneln. Tatsächlich können die Anzeichen einer Lungenentzündung ähnlich sein wie bei anderen Atemwegserkrankungen. Der häufigste Grund, wenn du eine Lungenentzündung vermutest, sind Husten, vor allem trockener Husten, Schnupfen und Fieber über 38 Grad Celsius. Auch Atemnot oder Schmerzen im Brustbereich können dazu gehören. Wenn du eines dieser Symptome bei dir feststellst, dann solltest du deinen Arzt aufsuchen, um eine sichere Diagnose zu erhalten.

Fieber: Wann Du es hast und was Du tun solltest

Du fragst Dich, wann Du Fieber hast? Ganz einfach: Wenn Deine Körpertemperatur über 37,5 Grad Celsius liegt, dann hast Du Fieber. Das ist ein wichtiges Anzeichen dafür, dass Dein Körper versucht, sich vor einer Infektion zu schützen. Um das zu erreichen, schüttet Dein Körper Hormone aus, die die Temperatur nach oben treiben. Dadurch werden die Bakterien und Viren, die eine Infektion auslösen, abgetötet. Wenn Du Fieber hast, solltest Du daher einige Dinge beachten, um schnell wieder gesund zu werden. Lass Dich in einer Klinik untersuchen und beobachte Deinen Zustand. Trink viel und iss leichte Kost, um Deine Kraftreserven wieder aufzufüllen. Achte darauf, dass Du regelmäßig Deine Temperatur misst, um eine Verschlechterung Deines Zustands frühzeitig erkennen und behandeln zu können. Außerdem ist es ratsam, den Rat eines Arztes einzuholen, um eine richtige Diagnose zu bekommen und eine entsprechende Behandlung zu erhalten.

Fieber: Wann ist es gefährlich und was solltest Du tun?

Du hast Fieber? Wenn das Fieberthermometer bei Dir 38 Grad oder mehr anzeigt, dann hast Du Fieber. Wenn Du im Po gemessen wirst, ist das Fieber erst ab 39 Grad richtig hoch. Ab 41,5 Grad Celsius ist es für Deinen Körper lebensgefährlich. Damit Dein Körper nicht zu viel Hitze aufbaut, solltest Du Dir viel Ruhe gönnen und viel trinken. Wenn das Fieber trotzdem nicht abklingt, dann ist es ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Fieber: Wichtiges Zeichen des Immunsystems – Nicht unterdrücken!

Für viele Menschen ist Fieber ein unangenehmes Gefühl. Dennoch ist es wichtig zu wissen, dass Fieber an sich nicht gefährlich ist. Es ist ein Zeichen dafür, dass unser Körper mit einem Erreger kämpft und sein Immunsystem in den optimalen Zustand bringt. Wenn unser Körper eine Temperatur von 39 oder 40 Grad erreicht, funktioniert unser Immunsystem besser als bei 37 Grad. Deshalb ist es wichtig, dass wir den Fieber nicht unterdrücken, sondern den Körper seine Arbeit machen lassen. Denn so bekämpft er den Erreger am besten. Wenn Du Fieber hast, solltest Du Dich aber unbedingt ausruhen und ausreichend trinken. So kannst Du Deinem Körper helfen, die Infektion zu überwinden.

Körpertemperatur schwankt im Laufe des Tages

Du hast schon mal gehört, dass die Körpertemperatur im Laufe des Tages schwankt? Morgens liegt sie ora, axillär und rektal im Durchschnitt bei 36,2°C, 36,0°C bzw. 36,5°C. Doch im Laufe des Tages erhöht sich die Temperatur ora auf etwa 37,5°C (axillär 37,2°C, rektal 37,8°C). Diese Temperatur kann sich durch körperliche Aktivitäten nochmal um bis zu 2°C erhöhen.

Körpertemperaturmessung bei Babys & Kleinkindern: Rektale Methode empfohlen

Wenn du die Körpertemperatur bei Babys und kleinen Kindern messen möchtest, wird meist die rektale Methode empfohlen. Diese ermöglicht eine besonders genaue Messung der Körpertemperatur – verglichen mit der oralen Methode. Denn die orale Temperaturmessung kann ein bis zu 0,5 Grad Celsius geringeres Ergebnis liefern. Ein Grund dafür ist, dass es Babys und kleinen Kindern schwerfallen kann, den Mund geschlossen und die Zunge ruhig zu halten. Daher empfiehlt es sich, bei kleineren Kindern immer die rektale Methode zu wählen, um ein möglichst zuverlässiges Ergebnis zu erhalten.

Normal- bis Hohes Fieber: 36,5°C bis 39,0°C

Eine normale Körpertemperatur liegt zwischen 36,5°C und 37,4°C. Wenn Deine Temperatur darüber liegt, spricht man von einer subfebrile Temperatur. Diese liegt zwischen 37,5°C und 38,0°C. Ab 38,1°C ist von einem leichten Fieber auszugehen, welches bis zu 39,0°C reichen kann und als mäßiges Fieber bezeichnet wird. Wenn Deine Temperatur höher als 39,0°C ist, solltest Du einen Arzt aufsuchen, da dann ein hohes Fieber vorliegt.

Zusammenfassung

Um dein Fieber zu messen, kannst du entweder ein Thermometer verwenden oder es auf die altmodische Art machen und die Stirn oder die Achselhöhle fühlen. Wenn du ein Thermometer verwendest, solltest du es zuerst in deinen Mund, dein Rektum oder deine Achselhöhle stecken (je nachdem, welches du verwendest) und es mindestens 3 Minuten dort belassen, bevor du die Temperatur liest. Wenn du es auf die altmodische Art machst, solltest du deinen Finger sanft auf die Stirn oder die Achselhöhle legen und für 15 Sekunden dort lassen, um die Temperatur zu spüren.

Du hast nun erfahren, wie man Fieber richtig misst. Es ist wichtig, dass du bei ungewöhnlichem Fieber die richtigen Schritte unternimmst und deinen Arzt kontaktierst, um sicherzustellen, dass du die bestmögliche Behandlung erhältst. Vergiss nicht, deine Fiebermessungen regelmäßig zu überprüfen, um die richtige Temperatur zu bestimmen. Auf diese Weise kannst du deine Gesundheit im Auge behalten und auf mögliche Probleme reagieren.

Schreibe einen Kommentar