Wo kann ich meinen Puls messen? 5 Tipps, um den perfekten Puls zu ermitteln.

Wo man Puls messen kann

Hey,

hast du schon mal überlegt, deinen Puls zu messen? Wenn ja, hast du dich vielleicht gefragt, wo du das machen kannst? Keine Sorge, wir können dir hier helfen! In diesem Artikel zeigen wir dir, wo du deinen Puls messen kannst und wie es funktioniert. Lass uns loslegen!

Du kannst deinen Puls an verschiedenen Stellen messen. Am einfachsten ist es, deinen Puls an deinem Handgelenk zu messen. Dazu legst du zwei Finger auf die Ader an deinem Handgelenk, die du fühlen kannst. Wenn du eine Uhr mit Pulsmesser hast, kannst du deinen Puls auch an deinem Handgelenk messen. Du kannst auch an deinem Hals oder an deiner Schläfe den Puls messen.

Messen Sie Ihren Ruhepuls ohne Gerät in 30 Sekunden

Du bist neugierig auf deinen Ruhepuls? Mit wenig Aufwand kannst du ihn ohne Gerät schnell und einfach messen. Lege dazu zwei oder drei Finger auf die Innenseite deines Handgelenks, dort wo sich auch dein Daumen befindet. Nach 30 Sekunden solltest du deine Schläge gezählt haben. Dieser Wert, multipliziert mit zwei, ergibt deinen Ruhepuls pro Minute. Es ist wichtig, dass du vor der Messung einige Minuten in Ruhe bist. Am besten setzt du dich dafür hin, damit sich dein Puls beruhigt.

Hoher Puls? Prüfe, ob es eine anhaltende Tachykardie ist

Du hast einen hohen Puls? Dann solltest du nicht sofort in Panik geraten, sondern zunächst mal prüfen, ob es sich um eine anhaltende Tachykardie handelt. Wenn dein Puls über 100 Schläge pro Minute im Ruhezustand liegt, solltest du dringend einen Arzt aufsuchen. Denn ein dauerhaft erhöhter Puls kann deinem Herzen gefährlich werden, da es mehr arbeiten muss, als es eigentlich kann. Doch keine Sorge: Dein Arzt wird genau prüfen, ob eine anhaltende Tachykardie vorliegt und wird sich um dich kümmern und dir helfen.

Gesunder Ruhepuls: Unterschiede zwischen Männern & Frauen

Bei gesunden Erwachsenen liegt der Ruhepuls normalerweise zwischen 60 und 80 Schlägen pro Minute. Doch es gibt einen Unterschied zwischen Männern und Frauen: Der Ruhepuls von Frauen liegt in der Regel bei 70 bis 80 Schlägen pro Minute. Das liegt daran, dass das Herz der Frauen kleiner ist und somit schneller schlagen muss, um die Organe mit Blut und Nährstoffen zu versorgen. Ein gesunder Ruhepuls ist wichtig, da er ein Indikator für eine gute körperliche Gesundheit ist. Daher solltest du regelmäßig deinen Puls kontrollieren, um zu sehen, ob er im optimalen Bereich liegt.

Ruhepuls: Wie viele Schläge macht Dein Herz pro Minute?

Du fragst Dich, wie viele Schläge Dein Herz pro Minute macht? Normalerweise liegt der Ruhepuls eines gesunden Erwachsenen zwischen 60 und 90 Schlägen pro Minute. Dieser Wert wird auch als Sinusrhythmus bezeichnet. Wenn Du viel Sport machst, ist Dein Ruhepuls allerdings deutlich niedriger. Insbesondere bei hoch trainierten Ausdauersportlern schlägt das Herz nur 35 bis 50-mal in der Minute. Wenn Du wissen möchtest, wie schnell Dein Herz schlägt, kannst Du einen Pulsmesser verwenden. Dieser misst Deinen Puls und Du bekommst ein klares Ergebnis. So kannst Du Deine körperliche Fitness überprüfen und Deine sportlichen Ziele erreichen.

Pulsmessgeräte für zu Hause finden

Bradykardie: Verlangsamter Herzschlag & Behandlungsmöglichkeiten

Du hast unter bradykarden Herzrhythmusstörungen zu leiden? Dann ist Dein Herzschlag wahrscheinlich verlangsamt. Die Herzfrequenz ist dann unter 60 Schläge pro Minute. In diesem Fall spricht man auch vom AV-Block. Dabei werden die Impulse zwischen den Vorhöfen und den Herzkammern verzögert weitergeleitet. Eine solche Herzerkrankung kann mit Medikamenten, einem Defibrillator oder einer Herzschrittmachertherapie behandelt werden. Wichtig ist dabei aber, dass Du regelmäßig Deinen Arzt aufsuchen solltest, um Deinen Zustand zu überwachen.

Erklärung Puls vs. Herzfrequenz: Was ist der Unterschied?

Du hast vielleicht schon einmal von Deinem Puls und Deiner Herzfrequenz gehört, aber weißt nicht genau, was sie bedeuten. Puls und Herzfrequenz werden häufig umgangssprachlich als Synonym verwendet, sind aber nicht dasselbe. Die Herzfrequenz ist ein Maß für die Anzahl der Schläge Deines Herzens pro Minute. Der Puls hingegen ist ein Ausdruck für das Gefühl, das man beim Abtasten der Halsschlagader oder der Handgelenke wahrnimmt, wenn das Blut durch die Blutgefäße pulsiert. Der Puls liefert eine Richtung, in der das Blut durch die Adern fließt, und ist ein direktes Ergebnis des Herzschlags. Der Puls kann zudem als Indikator für die Herzfrequenz dienen, da ein schneller Puls als Anzeichen für eine erhöhte Herzfrequenz gilt. Da sich die Herzfrequenz jedoch auf verschiedene Faktoren auswirkt, kann der Puls auch ein Indikator für Stress, Anstrengung oder Krankheit sein.

Messen Sie Ihren Puls: Erfahren Sie, wie einfach es ist!

Du hast bestimmt schon mal von dem sogenannten Puls gehört. Er ist eine Druckwelle, die vom Herzschlag erzeugt wird und verrät uns, in welchem Takt unser Herz Blut durch unseren Körper pumpt. Unser Ruhepuls verrät uns, wie oft unser Herz pro Minute schlägt. Wir zeigen dir, wie du ganz einfach deinen Puls messen kannst. Zunächst musst du eine Uhr mit Sekundenzeiger haben, damit du deine Pulsfrequenz genau bestimmen kannst. Dann legst du deine Fingerkuppen auf die Halsschlagader oder an die Innenseite deines Handgelenkes, um deinen Puls zu spüren. Zähle die Schläge für eine Minute und multipliziere die Zahl mit 60, um deine genaue Pulsfrequenz zu ermitteln.

Pulsfrequenz unter 50: Nichts zu beanstanden?

Du fragst Dich, ob eine Pulsfrequenz von unter 50 pro Minute etwas zu beanstanden ist? Grundsätzlich nicht. Wenn Du keine Beschwerden hast, kannst Du sie beibehalten. Erst wenn der Puls unter 40 pro Minute sinkt, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Möglicherweise wird dann ein Herzschrittmacher benötigt, um den Puls wieder zu normalisieren. Solltest Du jedoch Beschwerden haben, wie zum Beispiel Atemnot, Schwindel oder Müdigkeit, solltest Du auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, auch wenn der Puls noch nicht unter 40 pro Minute gefallen ist.

Erhöhte Herzfrequenz? Abklärung beim Arzt empfohlen.

Du solltest immer die Abklärung einer erhöhten Herzfrequenz in Betracht ziehen, wenn Du eine Frequenz von mehr als 100 Schläge pro Minute bemerkst. Auch wenn Dir eine Veränderung Deiner normalen Ruheherzfrequenz um 20 Schläge pro Minute auffällt, solltest Du einen Arzt aufsuchen. Doch auch, wenn Du eine Veränderung Deines Herzrhythmus bemerkst, wenn Du Dich anstrengst oder wenn Du ein ungutes Gefühl in der Brust verspürst, ist es ratsam einen Arzt aufzusuchen. Ein Arzt kann Dir dann genauere Informationen liefern und Deine Symptome abklären.

Venenpuls: Schwächer als Arterienpuls und schwerer zu spüren

Du hast vielleicht schon mal davon gehört, dass es einen schwachen Puls an den Venen gibt? Der Unterschied zum Arterienpuls ist, dass sich der Venenpuls vor allem durch Änderungen des Füllungszustands der Venen erzeugt. Dieser wird als Volumenpuls bezeichnet und ist viel schwächer als der Arterienpuls. Der Volumenpuls wird in erster Linie durch das Zusammenziehen und Entspannen der Venenwand verursacht. Wenn die Venenwand sich zusammenzieht, wird das Blut nach außen gepresst, was den Puls erzeugt. Aufgrund der schwächeren Pulsation ist es schwieriger, den Venenpuls zu spüren. Daher wird er oft durch ein Stethoskop messbar gemacht.

 Pulsmessgerät zur Fieberkontrolle

Puls an Halsschlagader messen – So geht’s!

Du kannst Deinen Puls auch an der Halsschlagader messen. Dazu platzierst Du Deine Finger seitlich am Hals unterhalb des Kiefers. Durch leichtes Drücken kannst Du den Puls erfühlen. Es kann hilfreich sein, eine Uhr oder eine digitale Armbanduhr bereitzuhalten, um die Anzahl der Herzschläge in einer Minute zu zählen. Beachte, dass Du die Messung nur kurz durchführen solltest, da eine längere Messung zu einem ungenauen Ergebnis führen kann. Es ist eine gute Idee, Deinen Puls regelmäßig zu messen, damit Du ein Gefühl dafür bekommst, was Dein normales Level ist.

Erfahre deinen Puls mit Instant Heart Rate App auf iPhone

Leg mal einfach den Finger auf die Kamera deines iPhones und schon in wenigen Sekunden zeigt dir Instant Heart Rate deinen Puls an! Die App misst die Farbänderung an deiner Fingerspitze, die bei jedem Herzschlag entsteht. Dazu verwendet sie einen intelligenten Algorithmus, der deinen Puls ziemlich genau ermittelt. Und das Beste: Du musst nicht mal irgendwelche Geräte anschließen oder tragen. Einfach Fingerchen drauf und schon erfährst du, wie es um deinen Puls steht.

Biospectal erhält Auszeichnung von der WHO für App zur Blutdruckmessung

Anfang September 2018 konnte sich Biospectal über eine besondere Auszeichnung freuen: Ihre Smartphone-Lösung zur Blutdruckmessung wurde in das «Kompendium innovativer Gesundheitstechnologien» der Weltgesundheitsorganisation WHO aufgenommen. Damit konnte sich das Unternehmen einen wichtigen Meilenstein auf seinem Weg zur weltweiten Vermarktung seiner App für die Blutdruckmessung setzen.

Die Smartphone-Lösung von Biospectal beinhaltet eine App, die Blutdruckmessungen auf einfache und präzise Weise ermöglicht. Dank des Eintrags ins «Kompendium innovativer Gesundheitstechnologien» der WHO, können nun viele Menschen von der App profitieren. So kann dadurch eine gute Blutdruckkontrolle erfolgen und das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen verringert werden.

Biospectal kann sich über diese Auszeichnung freuen und auf eine erfolgreiche weltweite Vermarktung der App hoffen.

Blutdruck und Puls erklärt: Verstehe die Zusammenhänge

Du hast sicher schon einmal den Begriff Blutdruck und Puls gehört. Doch was bedeuten sie eigentlich? Der Blutdruck gibt an, wie viel Kraft auf die Gefäßwände ausgeübt wird, wenn das Herz Blut durch den Körper pumpen lässt. Der Puls hingegen beschreibt die Anzahl der Herzschläge pro Minute. Diese beiden Werte hängen also eng miteinander zusammen. Je enger die Gefäße sind, desto höher ist der Blutdruck, aber nicht der Puls. Wenn jedoch mehr Blut benötigt wird, muss das Herz öfter schlagen – das bedeutet einen höheren Puls. Abhängig von der Situation, in der wir uns befinden, sehen wir eine unterschiedliche Kombination von Blutdruck und Puls. Wenn du also mal wissen möchtest, wie es um deinen Blutdruck und Puls bestellt ist, kannst du einen Arzt aufsuchen, der dir diese Werte messen kann. So hast du die Möglichkeit, deine Gesundheit immer im Blick zu behalten.

Erfahre mehr über Pulsadern und deinen Puls

Du hast vielleicht schon mal von Pulsadern gehört oder sie sogar schon mal gespürt. Pulsadern sind auch als Schlagadern oder Hauptschlagadern bekannt und sind grosse Arterien, die das Blut vom Herzen weg transportieren. Die grösste Schlagader ist die Aorta. Aber auch das Gegenteil ist der Fall, denn das Blut, das zum Herzen zurück transportiert wird, wird durch Venen befördert. Den Puls kann man nicht nur am Handgelenk spüren, sondern auch sehr gut am Hals. Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass viele Menschen sich an diesen Stellen an ihren Puls erinnern.

Prüfe Deinen Herzschlag mit der Preventicus Heartbeats App

Du hast Angst vor einer möglichen Herzkrankheit? Dann kann die App «Preventicus Heartbeats» für Dein iPhone oder Android-Smartphone ein guter Helfer sein. Denn sie kann Deinen Herzschlag kontrollieren und Extraschläge sowie Rhythmusstörungen erkennen. Laut klinischen Studien erreicht die Genauigkeit der App ein Niveau, das dem eines Elektrokardiogramms (EKG) entspricht. Zudem ist die App als Medizinprodukt zertifiziert, was Dir ein sicheres Gefühl von Sicherheit geben sollte. Also, schau Dir die App mal an und überprüfe Deinen Herzschlag!

Pulskontrolle an Halsschlagader: So einfach geht’s!

Du kannst die Pulskontrolle an der Halsschlagader ganz einfach selbst durchführen. Dafür tastest du mit drei Fingern seitlich neben dem Adamsapfel und rutschst dann mit den Fingern in die seitliche Halsgrube. Wenn du dann einen Puls fühlst, ist alles in Ordnung. Sollte das nicht der Fall sein, überprüfe, ob du den Puls an der anderen Seite spürst. Wenn du dort auch keinen Puls fühlst, ist es wichtig, sofort einen Notarzt zu rufen.

Herzrhythmusstörung: Symptome erkennen und schnell handeln

Du spürst plötzlich Müdigkeit oder Mattheit, obwohl du normalerweise ausreichend Energie hattest? Oder du bemerkst auffällige Symptome wie Herzstolpern, Herzrasen, Schwindel, Benommenheit, Verwirrtheit, Ohnmachtsanfälle, kurzzeitige Bewusstlosigkeit, Krampfanfälle, Herzschmerzen oder Herzenge? Dann könnten das Hinweise auf eine Herzrhythmusstörung sein. Solltest du solche Symptome bei dir bemerken, empfiehlt es sich, einen Arzt aufzusuchen, der die entsprechenden Untersuchungen durchführt und eine entsprechende Diagnose stellt. Sei nicht zögerlich, es ist besser, zu früh zu handeln als zu spät.

Diagnose eines Aortenaneurysmas: Informationen für Deinen Arzt

Du kannst Deinem Arzt einige wichtige Informationen geben, die ihm helfen, ein Aortenaneurysma zu diagnostizieren. Er kann unter Umständen bei einer körperlichen Untersuchung eine pulsierende Masse in der Mitte des Bauchraums fühlen. Mit einem Stethoskop ist gewöhnlich in der Bauchmitte aufgrund der Turbulenzen, die entstehen, wenn das Blut am Aneurysma vorbeifließt, ein zischendes Geräusch (Bruit) zu hören. Weitere diagnostische Tests sind möglicherweise eine Computertomographie oder eine Ultraschalluntersuchung. Es ist wichtig, dass Du mit Deinem Arzt über die beste Methode der Diagnose sprichst. Mit einer Diagnose können Deine Ärzte entscheiden, wie am besten behandelt werden soll.

Pulsschlag messen – Vorhofflimmern erkennen & Risiko senken

Du hast vielleicht schon mal bemerkt, dass dein Herz manchmal aus dem Takt gerät? Das nennt sich Vorhofflimmern. Um zu wissen, ob dein Herz noch im gewohnten Rhythmus schlägt, kannst du deinen Puls messen. Wenn du einen unregelmäßigen Pulsschlag bemerkst, kann dies ein Anzeichen für Vorhofflimmern sein. Allerdings solltest du immer einen Arzt aufsuchen, um sicher zu gehen. Der Arzt wird dir auch weitere Tipps zur Vorbeugung geben, damit du das Risiko, an Vorhofflimmern zu erkranken, möglichst gering hältst.

Schlussworte

Du kannst deinen Puls an verschiedenen Stellen messen, zum Beispiel an deiner Halsschlagader oder an deinem Handgelenk. Für eine genaue Messung ist es am besten, ein Pulsmessgerät zu verwenden. Du kannst ein solches Gerät in der Apotheke oder in einem Sportgeschäft kaufen.

Du kannst deinen Puls an verschiedenen Stellen messen. Am einfachsten ist es, ihn am Handgelenk oder im Hals zu messen. Wenn du deinen Puls regelmäßig messen möchtest, solltest du dir ein Gerät zulegen, mit dem du ganz einfach deinen Puls messen kannst. So hast du deine Werte immer im Blick und kannst deine Gesundheit besser überwachen.

Schreibe einen Kommentar