Fieber messen: Die besten Methoden, um Deinen Körpertemperatur zu überprüfen

Fieber messen - Temperatur ermitteln

Hallo! Wenn du fieber hast, willst du natürlich wissen, wie hoch es ist. Aber wo kannst du am besten dein Fieber messen? In diesem Artikel zeigen wir dir verschiedene Möglichkeiten auf und helfen dir zu entscheiden, welche Methode für dich am besten geeignet ist. Also, lass uns loslegen!

Am besten misst man das Fieber mit einem digitalen Fieberthermometer. Man kann sie in der Apotheke oder in fast jedem Supermarkt oder Drogeriemarkt kaufen. Du kannst das Fieber auch an der Stirn messen, aber das ist nicht so genau wie mit einem Fieberthermometer.

Digitales Thermometer: Genaueste Temperaturmessung im Po oder Ohr

Du willst deine Körpertemperatur messen? Dann ist ein digitales Thermometer die beste Wahl. Am genauesten ist eine Messung im Po (rektal) oder im Ohr. Gerade wenn du ein Kind hast, solltest du auf eine Messung im Po setzen, denn so erhältst du die genauesten Ergebnisse.

Ohrtemperatur messen: Gesundheit im Blick behalten

Die Ohrtemperatur ist ein wichtiger Indikator für den allgemeinen Gesundheitszustand. Du solltest also immer mal wieder Dein Ohr messen, wenn Du krank bist oder Dich unwohl fühlst. Dadurch kannst Du frühzeitig erkennen, wenn Deine Temperatur zu hoch oder zu niedrig ist und rechtzeitig Maßnahmen ergreifen. Denn eine Erhöhung der Körpertemperatur ist nicht nur ein Zeichen für eine Erkrankung, sondern kann auch auf eine Unterkühlung hinweisen. So kannst Du zu jeder Zeit Deine Gesundheit im Blick behalten.

Stirnthermometer: Praktisch & Schnell, jedoch Ungenau

Du hast sicher schon von Stirnthermometern gehört. Sie sind eine sehr praktische und schnelle Möglichkeit, die Körpertemperatur zu messen. Sie werden einfach an die Stirn gehalten und können dann innerhalb von Sekunden die Temperatur messen. Oft sind die Werte, die so gemessen werden, jedoch nicht so genau wie bei anderen Methoden. Daher ist es sinnvoll, zusätzlich zu einem Stirnthermometer noch ein herkömmliches digitales Thermometer zu Hause zu haben. Rektal gemessene Werte sind in der Regel genauer, als die, die an der Stirn gemessen werden. So hast Du die Möglichkeit, die Temperatur immer genau im Blick zu haben und kannst schnell reagieren, wenn nötig.

Fieber am Abend: So funktioniert die innere Uhr

Du hast vielleicht schon mal bemerkt, dass dein Fieber am Abend ansteigt? Keine Sorge, das ist ganz normal! Normalerweise steigt das Fieber eines Menschen am Abend an. Das liegt daran, dass unser Körper über die innere Uhr gesteuert wird. Diese innere Uhr wird durch das Hormon Melatonin gesteuert, das auch für die Körperwärme verantwortlich ist. Abends ist unsere Körperwärme höher als am Morgen. Daher fühlt es sich so an, als ob das Fieber am Abend ansteigt. Allerdings ist das nur eine Illusion, denn das Fieber bleibt in der Regel unverändert.

 Fiebermessgerät benutzen

Fieber: So schonst du deinen Körper & beugst Komplikationen vor

Du hast Fieber? Dann solltest du unbedingt auf deinen Körper hören und dich schonen! Am besten gehst du in Bettruhe und trinkst viel Wasser, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen. Auch viel Schlaf tut dir gut. Um einen Wärmestau zu vermeiden, solltest du aufpassen, dass du dich nicht zu warm zudeckst. Wir empfehlen auch, auf warme Fußbäder zu verzichten, da sie den Fieberanstieg fördern können. Vermeide es außerdem, zu viele Medikamente einzunehmen. Achte stattdessen darauf, deine Mahlzeiten regelmäßig einzunehmen und ausgewogen zu essen.

Körpertemperatur eines Menschen steigt im Laufe des Tages

Du hast schon mal davon gehört, dass sich die Körpertemperatur eines Menschen im Laufe des Tages ändert? Genau genommen steigt sie im Verlauf des Vormittags leicht an. Beispielsweise werden oral, also über den Mund, durchschnittlich 36,2°C gemessen (36,0°C axillär, also unter dem Arm, und 36,5°C rektal, also über dem After). Allerdings ist es nicht nur wichtig, wie hoch die Temperatur zu Beginn des Tages ist, sondern auch, wie sich diese im Laufe des Tages verändert. Und hier kann man einen Anstieg feststellen: Im Verlauf des Tages steigt die Temperatur dann bis zu 1°C an. So hat man oral, also über den Mund, dann um den Abend herum etwa 37,5°C. Dieser Anstieg ist völlig normal und vor allem dann zu beobachten, wenn man sich viel bewegt und seinen Körper anstrengt. Daher kann man sagen, dass die Körpertemperatur eines Menschen im Laufe des Tages leicht ansteigt.

Erhöhte Körpertemperatur erkennen: Wann zum Arzt?

Ein Anzeichen für eine Erkrankung kann eine erhöhte Körpertemperatur sein. Normalerweise liegt die Körpertemperatur zwischen 36,5°C und 37,4°C. Wenn die Temperatur zwischen 37,5°C und 38,0°C liegt, ist dies bereits als erhöhte Temperatur anzusehen. Steigt die Körpertemperatur weiter an, liegt bei 38,1°C bis 38,5°C ein leichtes Fieber und ab 38,6°C bis 39,0°C ein mäßiges Fieber vor. In diesem Fall solltest du unbedingt einen Arzt aufsuchen. Bei den genannten Werten ist es wichtig, dass du auf deinen Körper achtest und bei Bedarf schnellstmöglich ärztliche Hilfe in Anspruch nimmst.

Fieber: Symptome erkennen & Medikamente nehmen

Du hast Fieber? Dann wird es Zeit, dass du dich im Bett ausruhst und die passenden Medikamente nimmst. Je nachdem, wie hoch deine Temperatur ist, kann man verschiedene Fieber-Höhen unterscheiden. Normalerweise liegt die Körpertemperatur bei 36,5°C bis 37,4°C. Eine Subfebrile Temperatur liegt höher, bei 37,5°C bis 38,0°C. Ab einer Temperatur von 38,1°C bis 38,5°C handelt es sich um ein leichtes Fieber. Wenn du Fieber hast, solltest du dich unbedingt ins Bett legen und ärztlichen Rat einholen. Natürlich kannst du die Symptome auch schon vorher mit den passenden Medikamenten lindern.

Fieber: Ab 42 Grad besteht Lebensgefahr – Erfahre mehr

Wenn Erwachsene eine Körpertemperatur von 38 Grad haben, liegt eine Erhöhung vor. Dies ist in der Medizin als Fieber bekannt. Doch ab wann ist Fieber lebensbedrohlich? Wenn die Körpertemperatur die Marke von 42 Grad übersteigt, besteht akute Lebensgefahr. Bei dieser Temperatur geschehen im Körper schädliche Prozesse, denn Eiweißbausteine werden zerstört. Deshalb sollte ein solches Fieber unbedingt ärztlich behandelt werden.

Fieber senken: Wadenwickel & Paracetamol helfen!

Du hast Fieber? Keine Panik! Wadenwickel helfen, die Temperaturen zwischen 39°C und 40°C zu senken. Am besten nimmst Du dafür ein paar saubere Tücher und tauchst sie in kaltes Leitungswasser. Wickel sie dann um die Waden Deiner ausgestreckten Beine und lege noch ein trockenes Tuch darüber. So kannst Du Dein Fieber rasch senken. Alternativ kannst Du auch Paracetamol nehmen.

 Fiebermessung mit einem Thermometer

Fieber messen: Richtiges Einführen des Thermometers + Schutzhülle

Für eine korrekte Messung des Fiebers solltest Du das Thermometer etwa zwei Zentimeter tief in den After einführen. Damit Du deine Hygiene während des Messvorgangs gewährleistest, empfehlen wir Dir dringend, eine Schutzhülle zu verwenden. Wenn Du ein Digital-Thermometer verwendest, dann solltest Du es ein paar Minuten lang im Po belassen, bis der Signalton ertönt.

Ohr-Stirn-Thermometer für Babys und Kinder: Wie funktioniert es?

Du hast bestimmt schon mal von Ohr-Stirn-Thermometern gehört, die ein Fieber bei Babys und Kindern messen sollen. Aber wie genau funktioniert ein solches Thermometer? Um das herauszufinden, wurde im Labor eine Methode entwickelt, mit der geprüft werden kann, ob ein Thermometer den vorgegebenen Temperaturwert präzise wiedergeben kann. Dazu wurden Ohr-Stirn-Thermometer mit Ohraufsatz getestet. Allerdings konnten die Probanden mit einem Ohrthermometer nicht unter Praxisbedingungen wiederholbare Ergebnisse erzielen. Das liegt daran, dass die Genauigkeit des Thermometer-Messwertes auch vom Abstand des Thermometers zur Stirn abhängt. Zudem ist es wichtig, dass es nicht zu viel Zeit braucht, um eine präzise Temperaturmessung durchzuführen, da sich die Körpertemperatur innerhalb kurzer Zeit ändern kann. Daher ist es wichtig, dass du das Thermometer immer richtig anwendest, um ein möglichst präzises Messergebnis zu erhalten.

Richtige Fiebermessung: So stellst du ein genaues Ergebnis sicher

Du solltest vor einer Fiebermessung immer darauf achten, dass sich die zu messende Person und das Thermometer mindestens 30 Minuten lang in einem Raum mit konstanter Raumtemperatur und nicht zu hoher Luftfeuchtigkeit befinden. Zudem solltest du darauf achten, dass die Person mindestens 10 Minuten vor der Messung nichts Warmes oder Kaltes gegessen oder getrunken hat, da die Messwerte sonst beeinflusst werden können. Um sicherzustellen, dass du ein möglichst genaues Ergebnis bekommst, solltest du den Raum vor der Messung gut lüften und die zu messende Person warm anziehen.

Ursachen & Symptome von Bronchitis: Wann zum Arzt?

Du hast vielleicht das Gefühl, dass Du erkältet bist. Aber es könnte auch etwas schwerwiegenderes sein. Eine der häufigsten Erkrankungen der Atemwege ist Bronchitis. Es ist eine Entzündung der Atemwege, die meist durch Viren oder Bakterien ausgelöst wird. Die häufigsten Anzeichen sind ähnlich wie bei anderen Erkrankungen der Atemwege, wie beispielsweise Erkältung oder Grippe: Husten, vor allem trockener Husten, Schnupfen und Fieber über 38 Grad Celsius. Es kann auch zu Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schmerzen im Brustbereich und Atemnot kommen. Wenn Du eines dieser Symptome bei Dir bemerkst, solltest Du Deinen Arzt aufsuchen, um eine richtige Diagnose zu stellen. Dein Arzt kann Dir dann eine angemessene Behandlung verschreiben, um Dir zu helfen, schneller wieder gesund zu werden.

Fieber: Sofort Arzt aufsuchen, wenn es länger als 3-4 Tage anhält

Du solltest einen Arzt aufsuchen, wenn dein Fieber mehr als 3 bis 4 Tage lang anhält. Dies gilt auch, wenn du weitere Symptome hast. Ein Arzt kann eine richtige Diagnose stellen und so die bestmögliche Behandlung vorschlagen. Er kann auch eine weiterführende Untersuchung vornehmen, um andere Ursachen auszuschließen. Fieber ist ein Symptom, das auf verschiedene Krankheiten hinweisen kann, deshalb solltest du es nicht auf die leichte Schulter nehmen. Wenn es nicht nach wenigen Tagen abklingt, ist es ratsam, einen Arzt zu konsultieren.

Fieber: Wann es gefährlich wird und was du tun kannst

Du hast Fieber, wenn dein Fieberthermometer 38 Grad Celsius oder mehr anzeigt. Meistens wird die Temperatur im Po gemessen. Ab 39 Grad Celsius spricht man von hohem Fieber. Wenn das Fieber höher als 41,5 Grad Celsius ist, kann das lebensgefährlich sein, da die körpereigenen Eiweiße zerstört werden. Wenn du Fieber hast, solltest du dringend einen Arzt aufsuchen, damit du schnellstmöglich wieder gesund wirst.

Messen der Körpertemperatur mit Ohrthermometer – So geht’s!

Ohrthermometer sind eine einfache und schnelle Möglichkeit, die Temperatur deines Kindes zu messen. Damit du ein möglichst genaues Ergebnis erhältst, ist es wichtig, dass der Messfühler des Thermometers in Richtung Trommelfell zeigt. Dies kannst du leicht erreichen, indem du das Ohr des Kindes etwas nach hinten-oben ziehst. Dadurch erhältst du ein Messergebnis, das im Durchschnitt etwa 0,3 Grad unter der eigentlichen Körpertemperatur liegt. Es ist aber wichtig, dass du die Anweisungen des Herstellers befolgst und das Thermometer nicht zu lange im Ohr des Kindes lässt, da das Ergebnis sonst nicht mehr zuverlässig ist. Achte also darauf, dass du die Messung schnell und korrekt durchführst.

Trinke bei Fieber kühle, aber nicht eisgekühlte Getränke

Du hast Fieber und bist dir nicht sicher, was du trinken sollst? Wenn du Fieber hast, ist es wichtig, dass du viel trinkst, um deinen Flüssigkeitshaushalt aufrechtzuerhalten. Oft verspürt man bei einem Fieberanstieg das Bedürfnis, warme oder heiße Getränke zu sich zu nehmen. Jedoch ist es besser, kühle, aber nicht eisgekühlte Getränke zu trinken, da eiskaltes Wasser zu einem schnellen Absinken des Fiebers führen kann und den Körper schockiert. Am besten ist es, wenn du etwa so viel Wasser trinkst wie an gesunden Tagen. Dabei kannst du auch getrocknete Früchte, Kräutertees, Säfte, Gemüsebrühen oder ungesüßten Tee trinken, um deinen Flüssigkeitshaushalt in Balance zu halten.

Medikation bei Nierenerkrankung: Paracetamol statt Ibuprofen

Du hast eine kranke Niere? Dann ist es wichtig, dass Du bei Deiner Medikation aufpasst. Wir empfehlen Dir, eher zu Paracetamol als zu Ibuprofen zu greifen. Natürlich hast Du die Möglichkeit, auf eine erprobtermaßen verträgliche Medikation auch bei einer möglichen COVID19-Infektion zurückzugreifen. Achte aber auf eine regelmäßige Kontrolle Deiner Nierenfunktion, um mögliche Komplikationen zu vermeiden.

Fiebermessen im Po: Genaueste Methode für Säuglinge und Kleinkinder

Du hast Fieber? Dann kann es sein, dass deine Eltern oder dein Arzt auf eine rektale Messung bestehen. Das Fiebermessen im Po ist zwar nicht die beliebteste Methode, aber sie ist die genaueste, um die Körpertemperatur zu ermitteln. Besonders bei Säuglingen und Kleinkindern ist ein ganz genauer Messwert notwendig, sodass sie sich auf diese Methode verlassen können. Wenn du also Fieber hast, musst du nicht unbedingt ein Fan dieser Art des Messens werden – aber deine Eltern und dein Arzt werden dich wahrscheinlich darum bitten, damit sie einen präzisen Wert erhalten.

Fazit

Am besten misst man Fieber mit einem Digitalthermometer. Du kannst es in der Apotheke oder im Supermarkt kaufen. Es gibt auch spezielle Thermometer, die du auf die Stirn legen kannst, aber meist sind sie nicht so genau.

Wenn Du Fieber messen möchtest, dann kannst Du am besten ein Fieberthermometer verwenden. Es ist einfach zu bedienen und die Genauigkeit der Messung ist unübertroffen. Also, wenn Du Fieber messen möchtest, verwende ein Fieberthermometer – das ist die beste Wahl!

Schreibe einen Kommentar